VBE warnt vor Überlastung der Grundschulen

Grundschulen sind von allen Schularten am stärksten durch Inklusion und die Integration von Flüchtlingen belastet. Hinzu kommt eine zunehmende Anzahl von Kooperationspartnern. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg warnt deshalb vor eine Überlastung der Grundschulen und fordert weitere Anrechnungsstunden zur Entlastung der Lehrkräfte. Dies gilt insbesondere für Lehrkräfte, die Inklusionsklassen betreuen.

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg warnt vor einer Überlastung der Grundschulen. An diesen Schulen werden die Grundlagen für den späteren Bildungserfolg gelegt. Desto schlimmer erscheint es dem VBE Baden-Württemberg, dass Grundschulen und ihre Lehrerinnen und Lehrer mit Aufgaben nach und nach überlastet werden.

Es sind nicht nur die Umsetzung der Inklusion und die Integration von Flüchtlingen, die Grundschulen von allen Schularten am stärksten belasten. Auch die zunehmende Kooperation mit Kindergärten, sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie weiteren Partnern nehmen immer mehr Ressourcen in Anspruch. „Diese Aufgaben belasten die Lehrkräfte natürlich. Entlastung durch Anrechnungsstunden bekommen die Lehrerinnen und Lehrer aber kaum“, moniert Gerhard Brand, Landesvorsitzender des VBE Baden-Württemberg am 06. April 2017 in Stuttgart.

VBE hält derzeitige Stundenzuteilung für Grundschulen verbesserungswürdig

Die derzeitige Stundenzuteilung für Kooperationsaufgaben ist nach Meinung des VBE Baden-Württemberg nicht sinnvoll. Gerhard Brand rechnet das an einem einfachen Beispiel vor: „Eine Schule hat eine Kooperationsstunde für die Zusammenarbeit mit Kindergärten. Das ist toll, wenn die Schule nur einen Kindergarten als Kooperationspartner hat. Wenn wir aber die Grundschulen in den Städten ansehen, hat eine Grundschule vielleicht sechs Kindergärten und für diese dann jeweils nur zehn Minuten Zeit.“ Für die Kooperation mit SBBZ und weiterführenden Schulen stehen darüber hinaus keine Stunden zur Verfügung.

Der VBE Baden-Württemberg fordert deshalb, die Stundenzuteilung für Grundschulen zu erhöhen und insbesondere Lehrkräften, die in Inklusionsklassen arbeiten, ausreichend Stunden zur Besprechung zur Verfügung zu stellen.